14. Oktober 2018 bis 13. Januar 2019

"Zwei von einer Art"

21 Teilnehmer haben in Workshops zum Thema "Zwei von einer Art" unter Anleitung der Keramikerin Brunhilde Ahrens gearbeitet. Entstanden sind individuelle, spannende keramische Umsetzungen des Themas, die sich mit ganz unterschiedlichen inhaltlichen Ausprägungen des "Stichworts" auseinandersetzen.

Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, 14. Oktober, 15 Uhr statt. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Zu sehen sind Arbeiten von: Brunhilde Ahrens, Rehburg. Brigitte Böker-Tigges, Marklohe. Gaby Burgdorf, Poggenhagen. Monika Busse, Rehburg. Barbara Cuhls-Ackenhausen, Estorf. Nicola Döhmann, Schneeren. Monika Elbers, Loccum. Barbara Feiler, Nienburg. Matina Gehrke, Rehburg. Friedel Haaßio, Rehburg. Addi Handwerker, Rehburg. Sigrid Heydemann-Füller. Marklohe. Ilona Könemann, Münchehagen. Christine Landeck, Marklohe. Hella Mendel, Rehburg. Cornelia Notbohm, Bücken. Christa Rheinländer, Poggenhagen. Dorothea Schulze, Wunstorf. Uschi Schulze-Borgmühl, Mariensee. Brita Schuster, Poggenhagen. Hannelore Stahl, Neustadt.
Romantik Bad Rehburg, Neues Badehaus

Eintritt: 2,00 EUR.
Kinder bis 12 Jahre frei

Keramik Foto

Seit 4.11.2015 als Dauerausstellung

"Bad Rehburg - seit 1690"

Texte und Bilder zur Geschichte Bad Rehburgs

Ein munteres Treiben von „Ausländern“ muss am Rehburger Brunnen bereits 1690 geherrscht haben, als der Rehburger Amtmann Arens seine vorgesetzte Dienstbehörde von der Quelle in Bad Rehburg und deren heilkräftiger Wirkung in Kenntnis setzte. Arens Brief wird heute quasi als „Geburtsstunde“ Bad Rehburgs angesehen. 325 Jahre sind seitdem vergangen und sowohl „munteres Treiben“ als auch „Heilkräfte“ sind im weitesten Sinne die prägenden Faktoren in dem kleinen Ort geblieben.

Wie sich diese durch die Jahrhunderte gezogen haben, welche Chancen Bad Rehburg hatte, welche Schwierigkeiten sich ergaben und wie findig die Bad Rehburger vielem trotzten – kurzum: die Geschichte des Ortes – wird in dieser Ausstellung in der „Romantik Bad Rehburg“ dargestellt. „Bad Rehburg – seit 1690“ macht in der Wandelhalle der historischen Kuranlage die Geschichte des kleinen Ortes lebendig.

Die Ausstellung wurde vom Förderverein historische Badeanlage Bad Rehburg e.V. entwickelt und mit Unterstützung des Landschaftsverbands Weser-Hunte e.V. realisiert.
Romantik Bad Rehburg, Wandelhalle

Eintritt frei

Tafel Arens

Logo Förderverein